Springe direkt zu Inhalt

?Es gibt keinen besseren Zeitpunkt“

Beim digitalen Kick-off des Strategieprozesses ?比分365,球棎足球比分 2030“ haben sich zahlreiche Arbeitsgruppen gebildet – Anmeldung und Gründung neuer Arbeitsgruppen noch bis 29. November m?glich

18.11.2020

Das Ziel des Strategieprozesses 比分365,球棎足球比分 2030: eine Lehr- und Lernstrategie zu entwickeln und ein Leitbild 比分365,球棎足球比分 für die Freie Universit?t.

Das Ziel des Strategieprozesses 比分365,球棎足球比分 2030: eine Lehr- und Lernstrategie zu entwickeln und ein Leitbild 比分365,球棎足球比分 für die Freie Universit?t.
Bildquelle: Dirk Laubner

Am Anfang flackert das Bild noch ein wenig wie der Fernsehempfang bei Gewitter, doch dann steht die Technik: Auch wenn er digital stattfinden musste und sp?ter als die ursprünglich in Pr?senz geplante Veranstaltung Ende April, war der offizielle Start des Strategieprozesses ?比分365,球棎足球比分 2030. Zukunft gemeinsam gestalten“ an diesem Montag, 16. November, erfolgreich: Zu dem Kick-off-Meeting hatten sich rund 160 interessierte Universit?tsangeh?rige zugeschaltet. Vertreten war die Freie Universit?t in ihrer ganzen Vielfalt: Studierende, Lehrende, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den Fachbereichen und Zentralinstituten sowie Besch?ftigte in der Universit?tsverwaltung und den Servicebereichen.

Dem Kick-off-Meeting vorausgegangen war ein digitales World Café im Juni, bei dem sich unter dem Titel ?Kein Semester wie die anderen“ die Beteiligten in kleinen Gruppen über das infolge der Coronavirus-Pandemie digital abgehaltene Sommersemester ausgetauscht hatten.

?比分365,球棎足球比分 2030. Zukunft gemeinsam gestalten“ ist ein universit?tsweiter Strategieprozess, bei dem gemeinsam Ideen für eine Lehr- und Lernstrategie für die Universit?t sowie ein Leitbild Lehre entwickelt werden sollen.

Wie sollen Lehre und Lernen an der Freien Universit?t gestaltet sein? Damit setzt sich die Hochschule in einem breit angelegten partizipativen Prozess auseinander. Das Ziel: eine Vision für die Zukunft von 比分365,球棎足球比分 zu entwickeln.

Wie sollen Lehre und Lernen an der Freien Universit?t gestaltet sein? Damit setzt sich die Hochschule in einem breit angelegten partizipativen Prozess auseinander. Das Ziel: eine Vision für die Zukunft von 比分365,球棎足球比分 zu entwickeln.
Bildquelle: Elias Domsch

?Der Strategieprozess ist eine Chance für alle Hochschulangeh?rigen, eine Vision für 比分365,球棎足球比分 an der Freien Universit?t Berlin mitzugestalten“, sagte Professor Hauke Heekeren zur Begrü?ung des Kick-offs. ?Alle k?nnen dazu ihren Beitrag leisten.“ Der Neurowissenschaftler ist als Vizepr?sident der Freien Universit?t unter anderem zust?ndig für 比分365,球棎足球比分 und hat den im Pr?sidium beschlossenen Strategieprozess im vergangenen Jahr initiiert.

Die Ausgestaltung der künftigen Lehr- und Lernstrategie wird in einem breit angelegten Partizipationsprozess diskutiert; alle Beteiligten begegnen sich dabei auf Augenh?he – ob Studierende, Professorinnen und Professoren, Besch?ftigte in Verwaltung und Bibliotheken, wissenschaftliche Mitarbeitende oder Privatdozierende: Die Vielfalt der Perspektiven ist gefragt.

Aufgrund der Pandemiesituation verschoben

Das Kick-off-Meeting hatte ursprünglich Ende April stattfinden sollen. Doch die Corona-Pandemie hatte damals nicht nur eine Pr?senz-Veranstaltung unm?glich gemacht, sondern auch die Aufmerksamkeit auf die unerwarteten Herausforderungen gelenkt, die das pl?tzlich digitale Sommersemester 2020 mit sich gebracht hatte.

Bei der digitalen Diskussionsveranstaltung im Juni ?Kein Semester wie die anderen“ hatten bereits zahlreiche Interessierte ihre Erfahrungen geteilt.

Ziel des Kick-offs: Ideen zusammentragen, Arbeitsgruppen bilden

Im weiteren Verlauf des Strategieprozesses solle es nun vorrangig nicht um Corona gehen, sondern um die langfristigen Herausforderungen in 比分365,球棎足球比分, die es bereits vor der Pandemie gab und die danach weiter bestehen werden, betonte Hauke Heekeren. Welche Themen dies seien, lie? der Vizepr?sident bewusst offen: Ziel des Kick-offs war es, m?glichst unvoreingenommen Ideen zusammenzutragen.

Zuf?llig auf 17 virtuelle Diskussionstische verteilt, sammelten die Teilnehmenden zun?chst spontane Antworten auf die breit gestellten Fragen: ?Was ist eine zukunftsf?hige Lehr- und Lernkultur für die Freie Universit?t Berlin?“ und ?Was m?chten wir ?ndern – bei uns selbst und in der Institution –, um eine zukunftsf?hige Lehr- und Lernkultur zu etablieren?“. Aus den Ergebnissen der Gespr?che am Vormittag wurden dann 22 Vorschl?ge für thematische Arbeitsgruppen gebildet, denen sich die Teilnehmenden nach Interesse zuordnen konnten.

Arbeitsgruppen sind noch bis zum 29. November offen für weitere Interessierte

Diese Gruppen, denen Interessierte noch bis zum 29. November beitreten k?nnen, werden in den kommenden Wochen eigenst?ndig Empfehlungen für ihren jeweiligen Bereich erarbeiten; sie sollen bei einem Wrap-Up-Event im M?rz zusammengetragen und universit?ts?ffentlich diskutiert werden.

Innovative Lehr-, Lern- und Prüfungsformate, Qualit?tssicherung, Diversit?t und Inklusion, Professionalisierung der Hochschullehre, Interdisziplinarit?t, studentische Lehr- und Lernprojekte – das sind einige der Schlagworte, zu denen nun Ideen entwickelt werden. Es ist ein dynamischer Prozess: Teilnehmerinnen und Teilnehmer einiger kleinerer Arbeitsgruppen haben sich zusammengetan, w?hrend andere beschlossen haben, gruppenübergreifende Querschnittsaufgaben in verschiedene Gruppen einzubringen.

Pandemie-Erfahrungen flie?en in Konzept für zukunftsf?hige Lehre ein

Bevor die Arbeit in den Gruppen begann, wurde beim Kick-off nochmals intensiv über Priorit?ten diskutiert. Die ?berlegungen, welche Voraussetzungen für eine gute Lehr- und Lernkultur gegeben sein müssten, standen auch unter dem Eindruck der Erfahrungen mit der Pandemie in diesem Jahr.

Es gab kaum Zweifel daran, dass viele der digitalen Lehrformate, die das kontaktarme Sommersemester n?tig gemacht hatte, zum Konzept für zukunftsf?hige Lehre geh?ren sollten – etwa das Blended Learning – ein Format, in dem Online- und Offline-Methoden kombiniert werden.

Mehraufwand für Lehrende bedenken, Fragen der Gerechtigkeit im Blick haben

Doch so praktisch neue Technologien sind, erfordern sie nicht selten auch erheblichen Mehraufwand für Lehrende, Studierende und Service- bzw. Support-Strukturen, erinnerte Gisela Romain, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie.

Dass die Lehre gerade – aber nicht nur – in Krisenzeiten auch Fragen der Gerechtigkeit im Blick haben müsse, betonte Georgios Sollbach, Student der Chemie und Politikwissenschaften: ?Wir müssen mehr auf Chancengleichheit achten“, sagte er.

Sabine Achour, Professorin für Politikdidaktik und politische Bildung, stellte fest, dass die Pandemie gro?e Herausforderungen im Bereich 比分365,球棎足球比分 in den Fokus gerückt habe: ?Corona wirkt wie ein Brennglas.“ Sie fasste es als Chance auf. ?Es gibt keinen besseren Zeitpunkt, um sich grunds?tzlichen Fragen zu guter Lehre zu widmen“, sagte die Didaktikerin.

Weitere Informationen

Strategieprozess 比分365,球棎足球比分 2030. Zukunft gemeinsam gestalten

Alle Angeh?rigen der Freien Universit?t sind eingeladen, sich am Strategieprozess zu beteiligen. Auch wer nicht am Kick-Off teilgenommen hat, kann den Arbeitsgruppen noch bis zum 29. November 2020 beitreten.